Erneut saßen Vertreter niedersächsischer BIs gegen Fracking beim LBEG, um dieses Mal mit dem neuen Präsidenten der Behörde, Herrn Andreas Sikorski, und Mitarbeitern zu sprechen. Der neue Präsident war nicht zuletzt vor einem Vierteljahr ins Amt gekommen, um die Arbeit des LBEG transparenter zu machen und Öffentlichkeit stärker einzubinden. Wir waren gespannt.

Erneut war aber festzustellen: Wenn BIs und LBEG aufeinander treffen, gibt es regelmäßig einen Kulturschock. Emotionalität und Spontaneität von BI-Vertretern in der Debatte sind nicht Sache des LBEG, und die Inis sind irritiert über die Mentalität des LBEG: Wir helfen doch nur, das auszufüllen, was die Politik uns vorgibt. Die Gesetze binden uns und wir führen nur aus.

Die Praxis der Erteilung von Aufsuchungserlaubnissen war das erste Thema. Hier zogen sich Sikorski und sein Bergdirektor Söntgerath auf die Rechtslage zurück: Die Übernahme der Aufsuchungserlaubnis der Phantomfirma Blue Mountain Exploration durch ihre real existierende Schwester Kimmeridge sei rechtens, ohne dass Kimmeridge einen neuen Arbeitsplan vorlegen oder sonstige neue Angaben machen müsse. Es reiche, dass die Firma nachweisen kann, dass sie in dem Arbeitsfeld bereits tätig war (wo und in welcher Weise blieb wie immer offen). Sicherheitsleistungen für Abwicklung der Arbeitsstätten oder eventuelle Notfälle würden erst erforderlich, wenn konkrete Eingriffe in die Umwelt stattfinden sollen (seismische Untersuchungen, Probebohrungen und –fracks). Dazu sind dann Betriebspläne vorzulegen, und die müssen auch bezüglich der Sicherheitsleistungen bewertet werden. Bei der Aufsuchungserlaubnis gehe es zunächst ja nur um Schreibtischarbeit: Unterlagen sichten, Gesteinsproben anderer Firmen aus dem fraglichen Gebiet prüfen usw. Nicht ausgeräumt sind die Zweifel, ob nicht Betriebspläne ähnlich freundlich durchgewunken werden wie Aufsuchungserlaubnisse. [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Gibt es auch Erfolge der BI-Arbeit gegen Fracking und Gasbohren?

28 Juli 2014 Keine Kommentare

Immer wieder fragen Bürger, die uns gegen Fracking und Gasbohren unterstützen: „Aber es ist doch auch schon was erreicht worden – oder??“. Aktivisten hoffen, dass doch nicht alles umsonst war. Wichtig bleibt weiterhin, was verhindert werden soll – aber es lohnt auch mal einen Blick darauf zu tun, was heute besser ist oder sich anschickt […]

weiterlesen →

Hannover gibt grünes Licht für “fracking light”

16 Juli 2014 Keine Kommentare

Ein Jahr lang ließ der Wirtschaftsminister die BIs auf ein Gespräch warten. Jetzt konnten die letzten 2200 Unterschriften übergeben werden, die im Kreis Harburg zusätzlich zu den schon überreichten 5.400 seit Juni 2013 gesammelt worden waren. Dann wurde zwei Stunden um die Bewertung der niedersächsischen Vorhaben gegen Fracking gerungen. Die Vorbehalte der BIs konnten dabei […]

weiterlesen →

Migration und Fracking

14 Juni 2014 3 Kommentare

Diese Anmerkungen zum Thema “Was ist Schiefergas, was nicht?” sind recht speziell. Trotzdem soll jeder die Möglichkeit haben, sich eine Meinung zu bilden. In den letzten Monaten wird die Unterscheidung zwischen konventionellen und unkonventionellen Lagerstätten kontrovers diskutiert. Die Bedeutung dieser Frage liegt in der Abgrenzung, dass die Politik  Fracking nur in unkonventionellen Lagerstätten verbieten will, […]

weiterlesen →

Reden ist (Queck)Silber…

11 Juni 2014 Keine Kommentare

Die Quecksilberfunde in Rotenburg haben für Wirbel gesorgt. Die Aufregung hat sich sogar dem Landesbergamt bemerkbar gemacht. Auf der Homepage hat das LBEG zusammengefasst, was in den letzten Jahren bei Untersuchungen nach Quecksilber rausgekommen ist. Die Untersuchungen hat die Wirtschaft selbst durchgeführt. Hintergrund waren nicht recht aufgeklärte Quecksilber-Funde bei einem Bohrplatz im Heidekreis. Die Untersuchungsergebnisse […]

weiterlesen →

Buchholzer Bürgermeister gegen Fracking?

10 Juni 2014 Keine Kommentare

Der Runde Tisch Natur-, Umwelt- und Tierschutz Buchholz hat den beiden Kandidaten für die Stichwahl zum Buchholzer Bürgermeister am 15. Juni 2014 neun Fragen vorgelegt, die von beiden innerhalb einer Woche beantwortet wurden (1).Drei der Fragen beziehen sich auch auf Fracking. Wir dokumentieren: Runder Tisch: Werden Sie als Bürgermeister von Buchholz bereit sein, uns als […]

weiterlesen →

Quecksilber – na und?

7 Juni 2014 Keine Kommentare

In den letzten Wochen hat der NABU in der Umgebung von Bohrstellen im Kreis Rotenburg Bodenproben genommen. Sie sind auf Schadstoffe (insbesondere Schwermetalle) untersucht worden und haben zum Teil erhebliche Vergiftungen z.B. durch Quecksilber ergeben. Die Verunreinigung übersteigt den Quecksilbergehalt normaler Böden um das siebzigfache. Die Quelle des Quecksilbers sind die Fackeln, in denen Gas […]

weiterlesen →

CO2-Fracks – die Technik der Zukunft?

5 Juni 2014 ein Kommentar

Die Umweltminister der Länder und des Bundes setzen auf konventionelles Fracking. Das heißt: nur in Schiefergestein (“unkonventionell”) wird nicht gefrackt, aber in allen anderen Gesteinsarten (wie sie bei uns in Nordniedersachsen hauptsächlich anzutreffen sind) wird die Fracking-Technik eingesetzt werden. Es fehlen nur noch ein paar Gesetze und Richtlinien, das dauert sicher noch einige Wochen, aber […]

weiterlesen →

Söhlingen-Z14 wird abgefackelt

27 Mai 2014 2 Kommentare

So sieht eine Gasfackel aus, wenn sie (noch) nicht in Betrieb ist… 25 Aktivisten und Anwohner besuchten am Montag, 26.5.14, den Bohrplatz Söhlingen Z14 im nördlichen Heidekreis, um gegen das dort von Exxon angekündigte Abfackeln von Gas zu protestieren. Die Betreiberfirma behauptet, es sei betrieblich erforderlich, die Bohrung zu “optimieren”. Das heißt konkret: das Bohrgestänge […]

weiterlesen →

Politiker verweigern Fracking-Verbot

25 Mai 2014 Keine Kommentare

Seit Jahren fordern die BIs, dass ein generelles Fracking-Verbot im Bergrecht verankert wird. Politiker haben immer wieder betont, sie seien auch nicht so für das Fracking – aber ein Verbot ging ihnen immer zu weit. Es gab nur wenige Ausnahmen bei der Linken, den Grünen und den Piraten. Jetzt wird der Öffentlichkeit vorgemacht, das gefährliche […]

weiterlesen →