Die Texte von fast allen Verbänden, die vor einer Woche bei der Anhörung des Wirtschafts- und Umweltministeriums in Berlin ihre Position vorgetragen haben, sind auf der Seite des BuWiM abgedruckt worden. Voraussetzung war, dass sie der Veröffentlichung zustimmen – vielleicht fehlt deswegen der eine oder andre Beitrag. Man kann aber nachlesen, was BBU, Chemische Industrie oder Renate Maass für die BI “Kein Fracking in der Heide” und 25 weitere Verbände eingebracht haben.

http://www.bmwi.de/DE/Themen/Industrie/Rohstoffe-und-Ressourcen/Fracking/stellungnahmen.html?

{ 0 Kommentare }

Ölprinzen und Bestandsschützer

15 Februar 2015 Keine Kommentare

In Berlin wurden am Donnerstag Verbände und Bundesländer zu dem Maßnahmenpaket „Fracking“ angehört. Dem Vernehmen nach waren einige für stärkere Regulierung, andere dagegen. Viel mehr war der Presse nicht zu entnehmen. Der Versuch der Erdgas- und Erdölindustrie. Die BIs aus dem Saal jagen zu lassen, schlug kurz und schmerzlos fehl. Der Verband der Deutschen Industrie […]

weiterlesen →

Berliner Anhörung zur Fracking-Thematik: das programmierte Chaos

12 Februar 2015 Keine Kommentare

In Berlin soll ein Bündel von Gesetzesänderungen und neuen Vorschriften die Fracking-Praxis entschärfen. Ob das mit den vorgelegten Novellierungen gelingen wird, ist umstritten: die Regierungsparteien behaupten “ja”, die Bürgerinitiativen “nein”. Damit keiner sagt, die Poltitik habe die Bürger ja gar nicht gehört, gibt es heute eine Anhörung in Berlin. Der Bundesverband Bürgerinitiaven Umweltschutz (der auch […]

weiterlesen →

Gesetzpaket zur Ermöglichung von Fracking: Zurück an Absender!

31 Januar 2015 Keine Kommentare

(und ein abschließender Appell an unsere Bundestagsabgeordneten) Die von der Bundesregierung beabsichtigten Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit Fracking liegen vor. Vier Gesetze sollen verändert werden (Wasserhaushaltsgesetz, Bundesberggesetz, Bunds-Naturschutzgesetz, Umweltschadensgesetz) sowie mehrere Verordnungen (UVP-Verordnung, Grundwasserverordnung usw.). Die Auseinandersetzung um die Öl- und Gasförderung tritt damit in ein Stadium, in dem der Normalbürger fast nichts mehr versteht. Fast […]

weiterlesen →

Moratorium bei Öl- und Gasförderung statt Verwaltungslyrik!

6 Dezember 2014 ein Kommentar

Das zentrale Thema bei diesem vorweihnachtlichen Gespräch der nordniedersächsischen BIs mit dem Landesbergamt (LBEG) war die Entsorgung des bei der Gas- und Ölförderung anfallenden Lagerstättenwassers. Die BIs wiederholten und untermauerten ihre Forderung nach sofortiger Beendigung der Versenkung giftiger Abwässer in den Boden. Das LBEG bestritt nicht, dass es Verfahren zur technischen Reinigung des Lagerstättenabwassers gibt […]

weiterlesen →

Bilder aus der Bewegung

3 Dezember 2014 2 Kommentare

Eigentlich geht es ja mehr um Inhalte, Informationen, Widerstand. Manchmal hilft es, Bilder zu haben von dem Geschehen, Bilder im Kopf, in der Erinnerung. 2014 war nicht unbedingt ein Jahr wie aus dem Bilderbuch – aber eine kleine Auswahl von Bildern gibt es hier. Von Stätten des Protestes (Bötersen und Söhlingen) in unserem Nachbarkreis Rotenburg/Wümme, […]

weiterlesen →

Heidenau/Wistedt: schützt der Landkreis das Wasser?

26 November 2014 Keine Kommentare

Das Aufsuchungsfeld Sittensen erstreckt sich über ca. 300 Quadratkilometer zwischen Zeven im Nordwesten, , Heidenau im Nordosten und Helvesiek im Süden. Das Gebiet ist agrarisch bewirtschaftet und zeichnet sich durch eine ausgesprochen moorige Beschaffenheit aus. Am bekanntesten sind das Tister Bauernmoor bei Sittensen und das Hatzter Moor etwas westlich davon. Aber auch in dem kleineren […]

weiterlesen →

Fracking: Bundesregierung verteidigt Wirtschaftsinteressen

24 November 2014 Keine Kommentare

„Fracking zur Förderung von Schiefer- und Kohleflözgas wird es zu wirtschaftlichen Zwecken auf absehbare Zeit in Deutschland nicht geben“. So teilte es die Bunderegierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage von grünen Bundestagsabgeordneten im September 2014 mit (1). Jetzt liegt der Entwurf der Bundesregierung zur Regulierung von Fracking vor, und wir müssen feststellen: Schon […]

weiterlesen →

Einladung zum Neunten BI-Plenum am 18.11.14 in Buchholz

13 November 2014 Keine Kommentare

Erstmals seit über einem einem Jahr trifft sich das Plenum der BI “Kein Fracking in der Heide“ wieder in Buchholz, wo alles angefangen hatte. In der Zwischenzeit waren wir in Handeloh, Hanstedt, Tostedt, Winsen, Maschen und Amelinghausen, und zwischen siebzig und hundertzwanzig Bürger kamen jeweils zu den Veranstaltungen. Es geht aber nicht um die große […]

weiterlesen →

Grosse-Brömer (MdB CDU) soll jetzt liefern

8 November 2014 Keine Kommentare

Offener Brief an Michael Grosse-Brömer, MdB (CDU), Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Abgeordneter für den Landkreis Harburg Sehr geehrter Herr Grosse-Brömer, zur Zeit findet die ministerielle Abstimmung über die Gesetzesvorhaben zu Fracking und Gas-Bohren in Deutschland statt. Dem Vernehmen nach stößt der Entwurf der Fachministerien (Umweltministerium, Wirtschaftsministerium) auf Widerspruch im Bundeskanzleramt und in […]

weiterlesen →