LBEG-Präsident steht in Seevetal Rede und Antwort…

…hoffen wir. Wie schon locker vorangekündigt, hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler Herrn Sikorski eingeladen, weil bei vorangegangenen Veranstaltungen nicht alle Unklarheitern beseitigt worden seien:

„Auf Veranstaltungen zum Thema Fracking, die ich in der Vergangenheit organisiert hatte, kam immer mal wieder Kritik am LBEG auf und an dessen Aufgabenwahrnehmung im Hinblick auf Betriebe der Öl- und Gasindustrie“, sagt Svenja Stadler. Daraufhin habe sie den Präsidenten des LBEG angeschrieben und um einen Termin vor Ort gebeten. „Dieser Bitte kommt Herr Sikorski jetzt dankenswerterweise nach, und ich hoffe, dass damit die ein oder andere offene Frage geklärt werden kann.“

schreibt sie auf ihrer Homepage. Die Veranstaltung findet statt

am Donnerstag, 16. März 2017, um 19 Uhr

im Fleester Hoff, Winsener Landstraße 52, 21217 Seevetal-Fleestedt.

Vor der Veranstaltung trifft Andreas Sikorski mit Vertretern der BI „Kein Fracking in der Heide“ zusammen, um in einem internen Gespräch über die Haltung des LBEG zu verschiedenen kontrovers bewerteten Themen  zu sprechen. Die Themen sind auf dieser Homepage unter dem Datum 23.2.17 veröffentlicht worden: Es geht schwerpunktmäßig um die Dokumentationspflichten der Ölfirmen und das Arbeitsprogramm des neuen Lizenzinhabers im Landkreis Harburg, RDG Niedersachsen.

 

(Ingo Engelmann)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.